Tonsillitis Symptome, was die Symptome einer Mandelentzündung r.

Tonsillitis Symptome, was die Symptome einer Mandelentzündung r.

Tonsillitis Symptome, was die Symptome einer Mandelentzündung r.

Überblick

Tonsillen sind die 2-Lymphknoten, die auf beiden Seiten in Richtung Rückseite der Kehle angeordnet sind. Diese schützen den Körper vor verschiedenen Infektionen. Tonsillitis kann in jedem Alter auftreten; aber trifft häufig die Kinder. Der Zustand kann in geeigneter Weise behandelt werden, wenn die genaue Ursache identifiziert wird. Die chirurgische Entfernung der Tonsillen wird ausgeführt, wenn die Bedingungen wiederholt auftritt und andere Behandlungsmethoden versagen positives Ergebnis zu erhalten [1].

Ätiologie

Virale Infektionen sind die häufigste Ursache von Tonsillitis. Aber auch in einigen Fällen bakterielle Infektionen können Symptome von Halsschmerzen bei Kindern und Erwachsenen führen. Kinder sind anfälliger Tonsillitis schrumpfen im Vergleich zu Erwachsenen zu geringe Immunität wegen. Die Viren, die eine Rolle bei der Verursachung dieser Bedingung zu spielen sind dafür bekannt, umfassen Adenovirus, corona, Grippe. Rhinovirus, Cytomegalovirus, Epstein-Barr-Virus, Herpes-simplex-Virus und HIV. Wie bereits erwähnt, kann Tonsillitis auch durch Bakterien und der Erreger enthält B-hämolytischen Streptokokken der Gruppe A verursacht werden [2].

Epidemiologie

Tonsillitis ist ein gemeinsames Auftreten bei Kindern, die älter als 2 Jahre. Tonsillitis durch bakterielle Infektionen schlagen Kinder zwischen dem Alter von 5 — 15 Jahre. Halsschmerzen, eine häufige Erkrankung von Tonsillitis betrifft 100 in 1000 Personen. Der Zustand wird als der achte häufigste Erkrankung in UK zu [3].

Pathophysiologie

Die Mandeln produzieren weiße Blutkörperchen für den Körper vor Infektionen zu schützen. Im Prozess um den Körper gegen verschiedene ausländische Agenten zu wahren, können die Mandeln selbst infiziert. Viren und Bakterien, die den Körper durch den Mund gelangen nicht Eintrag in das System durch den Mandeln erlaubt. Jedoch unter bestimmten Bedingungen, erhalten die Mandeln durch die Bakterien oder Viren infiziert sind an die Bedingung bekannt als Tonsillitis führt. Kinder fallen leichte Beute für virale oder bakterielle Infektionen, wenn sie in Kontakt mit anderen Kindern kommen, die bereits von Tonsillitis leiden [4].

Prognose

Die Prognose der Tonsillitis ist in der Regel günstig für Verbesserungen in der Behandlung Regime zurückzuführen ist. Mit Fortschritten Behandlungsverfahren eingeführt werden, hat sich die Entwicklung von Komplikationen in einem großen Ausmaß verringert [5]. Komplikationen bei der Tonsillitis einschließlich rheumatischem Fieber. Scharlach und Tod haben für die Behandlung von Tonsillitis erheblich durch den Einsatz von fortgeschrittenen Methoden verringert.

Präsentation

Kinder mit Tonsillitis haben geschwollene Mandeln, die rot von Fieber und Unfähigkeit begleitet drehen Lebensmittel aufgrund wund und schmerzhaft Hals zu schlucken. Betroffene Personen auch von Kopfschmerzen, Steifheit im Nacken, Magenschmerzen klagen, und gedämpfter Stimme. Kinder, die Tonsillitis entwickeln geschwollene Lymphknoten im Nacken und auch Flecken auf den Mandeln zu entwickeln. Kleine Kinder, die nicht in der Lage sind, die Symptome äußern oft drehen pingelig und zeigen Desinteresse in Richtung Essen wegen Schwierigkeiten bei der es zu schlucken.

Aufarbeiten

Die folgenden Diagnoseverfahren werden durchgeführt, um zu bestimmen, Tonsillitis.

  • Körperliche Untersuchung: Eine vorläufige physikalische Prüfung wird getan, um den Grad der Not zu bewerten, die gemacht hat, in den betroffenen Kindern schwer zu schlucken. Die Untersuchung wird mit Hilfe der beleuchteten Instrumenten erfolgen sorgfältig auf Anzeichen einer Infektion zu suchen. In vielen Fällen sind die Nase und Ohren geprüft. Darüber hinaus sind das Kind Wangen auf Anzeichen von geschwollene Lymphknoten zu überprüfen getastet.
  • Rachenabstrich: Dies ist ein Höchstmaß an notwendig, um die Art der Infektion vorliegt und den Erreger zu beurteilen. In diesem Test werden Rachenabsonderungen gesammelt und Labor für weitere Tests geschickt [6].
  • Bluttest: Blutprobe zur Beurteilung Blutbild bei der Bestimmung der Ursache von Tonsillitis helfen wird [7].

Behandlung

Die Behandlung von Tonsillitis hängt weitgehend von der Ursache der Krankheit. Die folgenden Verfahren sind zur Behandlung der Bedingung verwendet:

Virusinfektion : Das Kind sollte innerhalb einer Woche bis 10 Tagen besser werden. Das betroffene Kind sollte so viel Ruhe wie möglich zu nehmen dürfen und sollten auch aufgefordert werden, seine Stimme zur Ruhe. Darüber hinaus sollte er gegeben Lebensmittel werden, die leicht zu schlucken und die nicht wollten, Schwierigkeiten viel die Kehle. Warme Speisen würde Erleichterung für die Halsschmerzen sorgen. auch mit Salzwasser Gurgeln helfen, den Zustand schneller und fördern eine schnelle Wiederherstellung zu behandeln. Andere Symptome von Schmerzen und Fieber können mit Mediationen behandelt werden.

Bakterielle Infektion : Im Fall ist die Ursache von bakteriellen Infektionen Tonsillitis bilden dann die Grundlage Antibiotika Behandlungsregimes. Penicillin gegeben, die für 10 Tage eingenommen werden muss. Vollständige Kurs von Antibiotika-Regime verfolgt werden sollte streng vollständige Genesung von der Infektion zu gewährleisten [8].

Chirurgie der Wahl ist die Methode, wenn alle oben genannten Behandlungsregimen zu gewünschten Ergebnisse zu bringen, fehlschlagen. Chirurgische Verfahren, um die Mandeln zu entfernen ist als Tonsillektomie bekannt. Es wird in einer Weise verwendet, wenn die Kinder wiederkehrende Anfälle von Tonsillitis oder die Bedingung führt zu schwächenden Komplikationen kommen, die nicht mit Medikamenten allein verwaltet werden können [9] [10].

Verhütung

Infektionen durch Viren oder Bakterien sind die Hauptursache für Tonsillitis. Daher ist der beste Weg, um diese Krankheit zu verhindern, eine gute Hygiene zu üben und in sicherer Entfernung von Personen an dieser Krankheit leiden, halten. Tonsillitis ist ansteckend und Kinder sollten die Hände vermittelt werden oft zu waschen, vor allem nach dem in Kontakt mit Personen kommen, die die Krankheit haben. Vor dem Mund beim Husten und Niesen ist auch ein weiterer Weg, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Informationen zum Patienten

Tonsillitis wird als Entzündung der Mandeln definiert entweder aufgrund bakterieller oder viraler Infektionen. Die Mandeln in der Regel Schutz des Körpers gegen verschiedene Infektionen bieten. Im Prozess der warding von Infektionserregern, wird die Mandeln infiziert und entzündet.

Viren sind die häufigste Ursache für Tonsillitis durch Bakterien gefolgt. Bestimmte Arten von Viren, wie Adenovirus, Influenza. Rhinovirus, Cytomegalovirus und Respiratory-Syncytial-Virus bekannt sind Foul in Verursachung von Tonsillitis zu spielen.

Die Symptome einer Mandelentzündung sind Entzündungen der Mandeln, hohes Fieber. Kopfschmerzen und Magenschmerzen, die Entwicklung von weißen Flecken auf den Mandeln, Mundgeruch, und Schwierigkeiten Essen und Appetitlosigkeit beim Schlucken.

Die Diagnose der Tonsillitis beginnt mit einer körperlichen Untersuchung auf Anzeichen einer Infektion und die Entwicklung von Hautausschlägen zu überprüfen. Danach wird Rachenabstrich geführt, um die Erreger und Bluttest zu erfassen, zu bewerten Blutbild gemacht.

Die Behandlung von Tonsillitis ist Ursache abhängig. Wenn Bakterien sind, ist die Quelle der Infektion dann Antibiotikum Penicillin verabreicht. Wenn Viren die Ursache dann Medikamente zur Behandlung von Fieber und andere Symptome sind gegeben. Eine Operation ist in der Regel der letzte Ausweg Tonsillitis zu behandeln, wenn die Bedingung tritt häufig auf und Medikamente nicht helfen.

Referenzen

  1. Benarrosh C. [multizentrische Doppelblindstudie von Tiaprofensäure im Vergleich zu Placebo in Tonsillitis und Pharyngitis bei Kindern]. Arch Fr Pediatr 1989; 46: 541.
  2. Brook I. Die Rolle der anaeroben Bakterien in Tonsillitis. Int J Pediatr Otorhinolaryngol. Januar 2005; 69 (1): 9-19.
  3. Kvestad E, Kvaerner KJ, Roysamb E, Tambs K, Harris JR, Magnus P. Vererbbarkeit von rezidivierenden tonsillitis.Arch Otolaryngol Kopf-Hals-Surg. Mai 2005; 131 (5): 383-7.
  4. Brook I, Gober AE. Störungen durch aerobe und anaerobe Bakterien bei Kindern mit rezidivierenden Gruppe A beta-hämolytische Streptokokken Tonsillitis. Arch Otolaryngol Kopf-Hals-Surg. Mai 1999; 125 (5): 552-4.
  5. RJ Schmidt, Herzog A, Koch S, O’Reilly R, Deutsch E, Reilly J. Komplikationen der Tonsillektomie. Arch Otolaryngol Head and Neck Surg. 2007; 133: 925-928
  6. Robinson AC, Hanif J, Dumbreck LA, Prichard AJ, Manners BT. Rachenabstriche bei chronischen Tonsillitis: eine altehrwürdige Praxis am besten vergessen. Br J Clin Pract. April bis Mai 1997; 51 (3): 138-9.
  7. Brodsky L. Tonsillitis, Tonsillektomie und Adenotomie. In: Bailey B, Johnson JT, Kohut RI, Pillsbury HC, Tardy ME Jr, Hrsg. Kopf- und Hals-Chirurgie-Otolaryngology. Vol 1. Philadelphia, Pa: Lippincott Williams & Wilkins; 1993: 833-47
  8. Lan AJ, Colford JM, Colford JM Jr. Die Auswirkung der Dosierungshäufigkeit auf die Wirksamkeit von 10-Tage-Penicillin oder Amoxicillin-Therapie für Streptokokken Tonsillopharyngitis: Eine Meta-Analyse. Pädiatrie. 2000 Februar; 105 (2): E19.
  9. Paradise JL, Bluestone CD, Bachman RZ, et al. Die Geschichte von rezidivierenden Halsschmerzen als Indikation zur Tonsillektomie. Predictive Einschränkungen von Geschichten, die nicht dokumentiert sind. N Engl J Med 1978; 298: 409.
  10. Sperren C, Wilson J, Steen N, et al. Kindheit Tonsillektomie: Wer bezeichnet wird und welche Behandlung Entscheidungen getroffen werden? Baseline-Ergebnisse aus dem Norden von England und Schottland Studium der Tonsillektomie und Adenotonsillektomie bei Kindern (NESSTAC). Arch Dis Child 2010; 95: 203.

ZUSAMMENHÄNGENDE POSTS